Standorte

Hauptwerkstatt

In der Albert-Schweitzer-Straße 1 befindet sich der zentrale Standort der Stralsunder Werkstätten. Menschen mit Behinderung haben in der Hauptwerkstatt die Möglichkeit in verschiedenen Arbeitsbereichen ihren Fähig- und Fertigkeiten entsprechend tätig zu sein.

Der Berufsbildungsbereich dient der beruflichen Orientierung und Qualifizierung von Menschen mit Behinderung. Auch diese Räumlichkeiten befinden sich in der Albert-Schweitzer-Straße 1.

Des Weiteren ist der Förderbereich unter dem Dach der Stralsunder Werkstätten auf dem Gelände der Hauptwerkstatt ansässig. Hier erhalten schwerstmehrfach behinderte Menschen eine teilstationäre Versorgung.

Integrationswerkstatt

In der Integrationswerkstatt in der Hafenstraße bieten wir insbesondere Menschen mit seelischer Erkrankung Arbeits- und Unterstützungsmöglichkeiten an. Arbeitsangebote gibt es in den Bereichen Wäscherei, Montage und Keramik. Außerdem ist unsere Keramikwerkstatt in der Hafenstraße angesiedelt. Vor Kurzem haben die Stralsunder Werkstätten den Online-Buchhandel "Vielfalt erleben" gegründet. Die Arbeitsgruppe, die sich um die Erfassung, den Verkauf und den Versand der Bücher kümmert, ist ebenfalls in der Integrationswerkstatt angesiedelt.
 
Außenstellen

Neben der Hauptwerkstatt und der Integrationswerkstatt verfügen die Stralsunder Werkstätten über verschiedene Außenstellen in den Bereichen Aktenvernichtung und Metallbearbeitung (Groß Lüdershagen), Garten- und Landschaftspflege (Berufsförderungswerk, Krankenhaus West, Dänholm), Gastronomie (Bistro "Delikater" im Stralsunder Zoo, Kantine "Längsseits" auf dem Dänholm) und Konfektionierung/Montage (Brauerei). 

Wohnheim

Die Stralsunder Werkstätten verfügen über ein Wohnheim in Neu Lüdershagen. Hier leben Menschen mit Behinderung, bei denen eine stationäre Versorgung erforderlich ist. Weitere Informationen zu unserem Wohnheim finden Sie hier.